DataExchange Cloud: Datentransferlösung für große Umfänge bei einem weltweit führenden Automobilkonzern

Montag, 10.04.2017
Referenzprojekt

Ausgangslage/Herausforderung: wenn Daten langsamer als Autos sind
Ein führender deutscher Automobilkonzern suchte 2014 nach einer Datentransferlösung, um große Datenmengen schnell und sicher auszutauschen. Das konkrete Szenario: Die Messdaten der Neufahrzeuge auf der Teststrecke in den USA waren damals auf Festplatten gespeichert, die in den Autos montiert waren. Sobald die mehrere Terrabyte große Festplatte voll war, bauten die Mitarbeiter vor Ort sie aus und schickten sie in die Firmenzentrale nach Deutschland. Das Ergebnis: Ein nicht unerheblicher Prozentsatz der Festplatten kam beschädigt oder sogar zerstört dort an. Zudem dauerte der Transport mehrere Tage, was einem effizienten Analyseprozess im Wege stand. Auch die Sicherheit der Daten war so nicht gewährleistet.

Zu diesem Zeitpunkt stand keine ausreichende Datentransferlösung zur Verfügung, die sicher, zuverlässig und vor allem schnell große Datenmengen mit externen Lieferanten austauschen konnte.

So beauftragte der Autohersteller das PLM-Dienstleistungsunternehmen PITERION mit der Beratung und Entwicklung einer Datentransferlösung für große Datenvolumina ab einem Terrabyte.

Lösung/Success Story: Feuertaufe voll bestanden
Die Frage war also: Wie können sehr große Datenmengen sicher und in einem überschaubaren Zeitfenster transferiert werden? PITERION recherchierte und prüfte dazu zahlreiche Lösungen auf dem Markt.

Dem erfolgreichen Proof of Concept folgte ein Pilotprojekt bei dem Autobauer. PITERION installierte eine hoch performante Private Cloud, die DataExchange Cloud, die alle Ansprüche an Sicherheit, Leistung und Schnelligkeit erfüllte.

Aber die wahre Feuertaufe hatte die Lösung, als die Cloud eine einwöchige Downtime des etablierten Systems zum Datenaustausch überbrücken konnte. Obwohl gar nicht auf diese Anforderung ausgelegt und auch noch nicht vollends abgeschlossen, gelang es, die Cloud kurzfristig auf diese Anforderung auszurichten. Das System bewies sich als zuverlässige und flexible Datentransferlösung.

Der Einsatz der DataExchange Cloud war so erfolgreich, dass der Automobilkonzern die ursprünglich nur im Notfall genutzte Lösung in Zukunft auch für andere Projekte und Abteilungen einsetzen wird. Außerdem möchte der Kunde schon bald weitere PLM-Anwendungen in die Lösung integrieren, um die Daten direkt und ohne Medienbruch austauschen zu können.

Der Kundennutzen: mehr als nur eine neue Datentransferlösung
Die DataExchange Cloud bewies sich als äußerst belastbare Disaster-Recovery-Lösung beim Ausfall des kundenseitig vorhandenen Systems zum Datenaustausch. Obwohl sie ursprünglich für dieses Szenario gar nicht ausgelegt war.

Mit der DataExchange Cloud erhält der führende Autohersteller einen schnellen, sicheren und zuverlässigen Weg, um große Datenvolumina innerhalb und außerhalb des Unternehmens auszutauschen. Neben der großen Zeitersparnis ist die Lösung sehr einfach und benutzerfreundlich zu bedienen. Da die Anwendung webbasiert ist, lässt sie sich weltweit und von jedem Device aus benutzen. Und spart dabei sogar noch Kosten. Denn im Gegensatz zur fortlaufenden Lizenz des ursprünglich kundenseitig vorhandenen Systems fallen für die neue Cloud nur einmalig Kosten an.

Für PITERION war das Projekt zur DataExchange Cloud ein voller Erfolg, da der PLM Serviceprovider nicht nur die ursprüngliche Aufgabe zur Entwicklung einer Lösung zum Transfer großer Datenmengen erfüllte. „Wir haben in einer wirklichen Notfallsituation unser ganzes Know-how unter Beweis gestellt. Das hat den Kunden überzeugt, sodass wir jetzt für die komplette Entwicklung und Erweiterung der DataExchange Cloud beauftragt sind“, so Shahin Khazanbeik, Senior Sales Manager von PITERION.

DataExchange Cloud: Datentransferlösung für große Umfänge bei einem weltweit führenden Automobilkonzern

Über PITERION

PITERION ist ein internationaler PLM Serviceprovider mit Hauptsitz in Deutschland sowie Niederlassungen in den USA, Indien, Singapur, Tunesien, der Schweiz, Polen und den Niederlanden. Mit hochqualifizierten Mitarbeitern bieten wir Ihnen sowohl Lösungen, als auch Dienstleistungen unabhängig von Systemherstellern. Dabei folgen wir stets den Richtlinien der Qualitätsmanagementstandards EN 9100 (Aerospace) und ISO 9001 sowie der ISO 14001. Auf diesen haben wir interne Standards und Prozesse aufgesetzt, welche es uns ermöglichen, weltweit über unsere Standorte hinweg, eine gleichbleibend hohe Qualität zu gewährleisten.

Unseren Kunden stehen wir als kompetenter und unabhängiger Partner zur Verfügung, der auf sie individuell zugeschnittene Lösungen und Dienstleistungen anbietet. In Kombination mit unseren Technologieträgern gibt uns das die Möglichkeit, die PLM-Strategie unserer Kunden bestmöglich zu unterstützen.