Siemens Teamcenter: Deutscher Autohersteller verbessert Datenmanagement mit individualisierbaren Web-Clients

Sonntag, 01.10.2017

Ausgangslage/Herausforderung: Zeit- und Energieverlust im Datenmanagement durch Bedienung mehrerer Clients

Tausende Mitarbeiter eines führenden deutschen Automobilherstellers nutzen Siemens Teamcenter als PLM-System für ihre Datenprozesse rund um die Produktentstehung. Das Problem: Systemübergreifende Tools lassen sich nur mit großem Programmieraufwand anbinden. Und Angestellte müssen oft mehrere Clients gleichzeitig bedienen, um Zugriff auf alle notwendigen Daten zu bekommen. Das ist schwerfällig und vergeudet Zeit und Energie. Die Folge: Die Arbeitseffizienz sinkt, die Unzufriedenheit der Mitarbeiter steigt. Um diesen Missstand zu beheben, machte sich der Autobauer auf die Suche nach einer Möglichkeit, seinen Arbeitnehmern komplexe, systemübergreifende Daten einfacher zur Verfügung zu stellen. Fündig wird er beim PLM Serviceprovider PITERION. Es fällt der Startschuss für ein revolutionäres Projekt, das die Datenbereitstellung wesentlich vereinfacht.

Lösung/Success-Story: PITERION entwickelt standardisierte Schnittstelle und Web-Clients

In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickelt PITERION mit Technologien der modernen Webentwicklung eine innovative Architektur. Herzstück ist eine auf REST (Representational State Transfer) basierende offene Programmierschnittstelle, die an den bereits vorhandenen SOA-Connector (Service-Oriented Architecture) angeschlossen ist und die Kommunikation mit verschiedenen Servern ermöglicht. Alle Systeme lassen sich über diese standardisierte Schnittstelle abfragen. Für die optimale Bedienbarkeit entwickelt PITERION individualisierbare Web-Clients mit einer intuitiv verständlichen Benutzeroberfläche, die sich schnell den Bedürfnissen mehrerer Benutzergruppen unterschiedlicher Fachbereiche anpassen lassen.

Der Kundennutzen: Schnelles Datenmanagement / problemlose Applikations-Entwicklung / hohe Sicherheit

Die Vorteile der neuen Architektur liegen auf der Hand: Da Mitarbeiter Daten mithilfe der intuitiven Web-Clients nun über Systemgrenzen hinweg verwalten, steigt ihre Effizienz im Arbeitsalltag – und das ganz ohne Einarbeitungszeit. Die Angestellten vergeuden keine Zeit mehr mit der Bedienung mehrerer Clients, sondern verwalten die Daten über ein zentrales Interface. Dadurch bleibt mehr Zeit und Energie für die Kernaufgaben – das Unternehmen profitiert von einem Effizienzgewinn, zufriedeneren Mitarbeitern und einem schnellen Return-on-Invest. Ein weiterer Vorteil: Durch die Umstellung hat sich die Stabilität des Systemkerns erhöht. Ebenso die Flexibilität. Das Kernsystem wird in Zukunft leichter austauschbar sein. Bei einem Systemwechsel ist es möglich, die REST API wiederzuverwenden.

Dank der standardisierten Schnittstelle ist es nun auch besonders einfach, neue Webapplikationen für Fachbereiche und einzelne Aufgaben zu integrieren – ohne die Entwicklung einzelner 1:1-Schnittstellen. App-Zulieferer sind dabei unabhängig von Entwicklungen in Teamcenter und brauchen kein Know-how im Umgang mit dem PLM-System. Für die clientseitige Customization ist der SOA-Connector der einzige Point of Contact. Die standardisierte Schnittstelle ist damit die Basis für eine Vielzahl zukünftiger Entwicklungen, die alle das Ziel haben werden, die Effizienz der Arbeitsabläufe weiter zu erhöhen.

Produktdaten sind der Heilige Gral der Autobauer. Entsprechend wichtig sind Datenschutz und ein hohes Sicherheitsniveau. PITERION hat deswegen alle kundenspezifischen Security-Parameter aus Teamcenter in die neue Lösung übernommen – darunter die Rollen und Rechte einzelner User und eine starke Authentifizierung. Trotz der Webclient-Lösung hat sich die Gefahr nicht erhöht, dass sensible Daten in falsche Hände geraten.

Die Kombination aus standardisierter Schnittstelle und moderner Webclients hat sich im Alltag bewährt. Für die Zukunft plant der Autobauer deshalb ein Roll-out der Lösung auf weitere Fachbereiche. Immer mehr Mitarbeiter sollen eigene Web-Clients nutzen, die auf ihre Bedürfnisse angepasst sind. Die Lösung ist zudem kompatibel mit Geräten im mobilen Umfeld. Durch Responsive Design passen sich die Web-Applikationen den Gegebenheiten von Smartphones und Tablets individuell an. Auch das sorgt für Zukunftssicherheit.

Siemens Teamcenter: Deutscher Autohersteller verbessert Datenmanagement mit individualisierbaren Web-Clients

Über PITERION

PITERION ist ein internationaler PLM Serviceprovider mit Hauptsitz in Deutschland sowie Niederlassungen in den USA, Indien, Singapur, Tunesien, der Schweiz, Polen und den Niederlanden. Mit hochqualifizierten Mitarbeitern bieten wir Ihnen sowohl Lösungen, als auch Dienstleistungen unabhängig von Systemherstellern. Dabei folgen wir stets den Richtlinien der Qualitätsmanagementstandards EN 9100 (Aerospace) und ISO 9001 sowie der ISO 14001. Auf diesen haben wir interne Standards und Prozesse aufgesetzt, welche es uns ermöglichen, weltweit über unsere Standorte hinweg, eine gleichbleibend hohe Qualität zu gewährleisten.

Unseren Kunden stehen wir als kompetenter und unabhängiger Partner zur Verfügung, der auf sie individuell zugeschnittene Lösungen und Dienstleistungen anbietet. In Kombination mit unseren Technologieträgern gibt uns das die Möglichkeit, die PLM-Strategie unserer Kunden bestmöglich zu unterstützen.